Mit gut 75 Kindern eröffneten wir am Montag, 9. April 2018, die «KIWO-Baustelle». Dieses Jahr kam nämlich der Bibellesebund zu uns und gestaltete mit uns die Kiwo unter dem Motto «Holzbauwelt». Es erwarteten uns 80’000 Holzklötzli die verbaut werden wollten.

Der Nachmittag startete jeweils in der Kirche Kesswil. Während des Lobpreises wurde fröhlich gesungen und fleissig Hände und Beine geschüttelt. Anschliessend lauschten die Kinder ganz gespannt den Geschichten von Andi vom Bibellesebund und seiner Handpuppe «Luki». So lernten wir die Woche Nehemia, ein Mundschenk am persischen Königshof, kennen. Ein Mann, der 4 Monate lang betete, ehe er den König um Erlaubnis bat, in seiner Heimartstadt Jerusalem die Stadtmauern wieder aufbauen zu dürfen. In nur 52 Tagen schafften es Nehemia und sein Volk schliesslich die Stadtmauern wiederaufzubauen. Dies war nicht einfach. Denn sie hatten viele Feinde. Aber wenn Gott dir einen Auftrag gibt, dann hilft er auch!

Nach den «Baugeschichten» von Nehemia durften die Kinder gleich selbst tätig werden. In der Turnhalle Kesswil warteten die 80’000 Holzklötzli. Alle Holzklötzli waren Ende der Woche verbaut! Es entstanden wunderbare Bauten: der Eiffelturm, Ritterburgen, eine Brücke, diverse Häuser und wohl das Highlight: ein 3.20 hoher Turm. Der Turm war das Gemeinschaftsprojekt. Abwechselnd durften die verschiedenen Gruppen daran bauen. Am Schluss benötigten wir sogar Leitern und ein Baugerüst um die Klötzli zu stapeln.

Den Abschluss der Woche feierten wir mit einem Gottesdienst mit Fotorückblick für die Eltern. Die Kinder zeigten anschliessend stolz, was sie gebaut haben. Bevor dann der grosse Turm und die restlichen Bauten eingestürzt wurden und dank vieler Hände das grosse Aufräumen begann, durften wir uns an einem feinen Apéro stärken, den die Familien der Baumeister mitgebracht hatten.

Wir danken Gott für die unfallfreie, fröhliche und reich gesegnete Woche! Einmalig!