Es war eine herzige Runde von Eltern und Kindern, die sich am Samstag, den 10. März 2018 in der Uttwiler Kirche zusammengefunden hat. Die Saison der Anlässe zum Fiire mit de Chliine ging zu Ende mit einer Geschichte von Mausgeschwistern, die an Sonnenblumen ihre Freude hatten und die Kerne der Blumen einpflanzten, damit sie wachsen, nur für sie zur Freude.

So schön ist es, wenn man erleben kann, dass Gott alles spriessen und blühen lässt. Das durften die Kleinen dann auch ganz praktisch anfangen: sie bemalten einen Blumentopf, füllten ihn mit Erde und pflanzten Sonnenblumenkerne hinein. Es gab strahlende Gesichter bei Grossen und Kleinen.

Für Gesa Fuchs war dies das letzte Fiire mit de Chliine. Sie hat lange Zeit das Fiire mit de Chliine als Teil des Leiterteams mitgestaltet, und wurde nun von der Kirchvorsteherin Caroline Kürzi mit herzlichem Dank verabschiedet. Aber die Lücke im Leiterteam muss ja nicht bleiben. Wer Interesse an dieser wirklich schönen Aufgabe hat, kann sich bei Yvonne Kappeler aus Uttwil (Tel: 071 664 38 86) melden. Es lohnt sich!